Bild von Serge Brunschwig

Serge Brunschwig (50) beerbt Pietro Beccari bei Fendi.

Der Geschäftsmann und Manager ist seit 1995 Teil von Moët Hennessy Louis Vuitton, kurz LVMH, dem Mutterkonzern von Fendi. Dort war er unter anderem für Dior Homme, Louis Vuitton, Celine und Christian Dior Couture verantwortlich. Nun folgt Fendi. Sein Vorgänger Beccari erklärt gegenüber ‚WWD‘: „Brunschwig hat bisher großartige Erfahrungen im Verkauf von Luxusgütern, Operations und Markenmanagement sammeln können. Serge ist die richtige Führungsperson, um Fendi und seine starken Strukturen auf die nächste Ebene zu führen.“

Dass Brunschwig Marken auf die nächste Ebene führen kann, bewies er vor allem bei seiner Arbeit für Christian Dior Couture. Zusammen mit dem ehemaligen CEO der Marke, Sidney Toledano, war er dafür verantwortlich, dass sich die Marke international weiter ausbreiten konnte. Dank ihm eröffneten Boutiquen des Luxuslabels in London, Miami und Tokio.

Einige Insider, die schon mit Serge Brunschwig arbeiten durften, beschreiben ihn gegenüber ‚WWD‘ als „unauffällig und methodisch“, aber auch als „offen und strebsam“. So sei er äußerst höflich und freundlich, aber auch auf seine Ziele fokussiert. Wer Brunschwig derweil bei Dior als CEO ersetzen wird, ist noch nicht bekannt. Seine neue Rolle bei Fendi wird er laut einer Unternehmensmitteilung unverzüglich antreten.