Bild von Dapper Dan

Dapper Dan wird zum Filmstoff.

Der Modedesigner, der eigentlich Daniel Day heißt, wurde in den 80ern bekannt, als er Streetwear für Stars wie P. Daddy (48) und Aaliyah (?22) entwarf. Der New Yorker schmuggelte dabei die Logos von Luxuslabels hinein und das brachte ihn in Schwierigkeiten. Er musste seinen Laden 1992 schließen und arbeitete danach nach eigener Angabe „im Untergrund“. Der Modeschöpfer hat eine Autobiografie geschrieben, die 2019 bei Random House erscheint und nun wurde bekannt, dass Sony Pictures die Filmrechte für das Buch erworben hat. Laut ‚Hollywood Reporter‘ wird sich der Schauspieler Jerrod Carmichael (‚Bad Neighbours‘) des Stoffes annehmen und auch produzieren. Ob er die Hauptrolle spielt, wer noch mitspielt und wann die Geschichte überhaupt in die Kinos kommt, ist allerdings noch nicht bekannt.

Dapper Dan tauchte 2017 in der Kampagne für Guccis Wintermode auf. Das italienische Modehaus, das den Amerikaner noch vor Jahrzehnten verklagte, erweitert sogar seine Geschäftsbeziehungen mit dem Designer. Es unterstützt sein Harlem Studio an der Lenox Avenue. Zusätzlich wird bald eine limitierte ‚Dapper Dan x Gucci‘-Herbstkollektion vorgestellt.

Es läuft also wieder prächtig für Dapper Dan! Einem Comeback steht offenbar nichts mehr im Weg.