Warum Sylvie Meis wirklich ihren Job beim Opernball verlor

Bild von Sylvie Meis

DE German Stars – Sylvie Meis (41) kleidet sich zu stilvollen Anlässen stets glamourös und, ja, auch sehr sexy – zu sexy, wenn es nach den Veranstaltern des Semperopernball geht, die der Niederländerin mit ebendieser Begründung ihren Moderationsjob kündigten. Nachdem diese Entscheidung für viel Stirnrunzeln sorgte, rudern sie jetzt zurück und geben einen anderen Grund an.

Sylvie Meis zu nackt? Selbst Roland Kaiser konnte nur den Kopf schütteln

Dass Sylvies aufreizende Kleider der Grund für ihr Aus beim Opernball waren hatte der Künstlerische Gesamtleiter des Opernballs, Hans-Joachim Frey (54), der ‚Bild‘-Zeitung gesagt: „Wir waren mit Sylvie Meis als Moderatorin eigentlich sehr zufrieden. Aber sie hat in diesem Jahr so tief ausgeschnittene Kleider getragen, dass das für unser konservatives Klientel zu freizügig war. Es gab sehr viel Kritik.“

Kritik gab es jedoch vor allem für Frey und die Semperoper. Sylvies Co-Moderator Roland Kaiser (67) nannte es „unfair“, sich im Nachhinein zu beschweren, anstatt ihr Kleid vorher zu prüfen. Und Sylvie Meis selbst sprach von einer „frau-unfreundlichen“ Entscheidung. „Ich finde das einfach sehr schade, dass ich als Moderatorin, die eine sehr gute Leistung gebracht hat, jetzt auf einen Ausschnitt reduziert werde“, sagte sie RTL.

Veranstalter nennt den offenbar wahren Grund

Nun meldet sich der Veranstalter auf dem Instagram-Account der Semperoper zu Wort und behauptet: „Nein, liebe Sylvie, dein Kleid war nicht der Grund dafür, dass Roland Kaiser beim nächsten Semperopernball eine andere Person an seiner Seite haben wird. Im Gegenteil!“ Man habe sich für einen Personalwechsel entschieden, damit immer ein „ballerfahrener Präsentator bzw. Präsentatorin“ – was bisher Sylvie gewesen sei – und ein Eleve durch den Abend führen.

Nun soll also der einstige Eleve als erfahrener Moderator offenbar ein neues Gesicht an seine Seite bekommen. Ob diese Erklärung Roland Kaiser, Sylvie Meis und ihren Fans ausreicht? In den Kommentaren kaufen viele sie der Semperoper nicht so recht ab. Man darf gespannt sein, ob die Veranstalter nicht doch ein Einsehen haben und sexy Sylvie noch eine Chance geben.

© Cover Media