Vanessa Mai: Das Gefühl, sich schämen zu müssen

Bild von Vanessa Mai

DE German Stars – Für Fans von Vanessa Mai (27) gibt es an diesem Wochenende gleich einen Doppelschlag. Am Freitag (24. Januar) erscheint mit ‚Für immer‘ das neue Album der Sängerin (‚Ich sterb für dich‘).

Unfall bei den Proben

Am Samstag geht es dann gleich weiter: Der Star spielt seine erste Rolle in einem TV-Film. An der Seite von ‚Tatort‘-Star Axel Prahl (59) spielt Vanessa in ‚Nur mit dir zusammen‘ eine Musikerin, die mit einer schrecklichen Diagnose fertig werden muss. Mit Tiefschlägen kennt Vanessa Mai sich aus, wie sie bei ‚MDR um 4‘ erzählt. 2018 hatte die Sängerin bei den Proben für ihre Tour einen schweren Unfall. Die Tournee musste abgesagt werden, es dauerte lange, bis Vanessa sich erholte. Hinzu kam, dass ihr Umfeld scheinbar nicht sehr hilfreich dabei war, ihr wieder auf die Beine zu helfen.

Vanessa Mai war von negativen Menschen umgeben

„Ich hatte Leute um mich, die mir das Gefühl gegeben haben, ich muss mich schämen für das, was ich mache, was mich eigentlich glücklich macht, was mir eigentlich Spaß macht“, blickte Vanessa Mai auf die dunkle Zeit zurück. „Und das Schlimmste ist, wenn du diese Leute zulässt und sie Einfluss auf dich nehmen können. Dann passiert das Schlimmste, was sein kann als Künstler: du verlierst dich selber. Du verlierst deinen Weg, du verlierst den klaren Blick. Und das ist mir passiert.“ Doch jetzt habe sie gelernt, die Menschen, die ihr nicht guttun, von sich fern zu halten. Da kann man Vanessa Mai nur die Daumen drücken, dass es jetzt wieder bergauf geht — verdient hat das Stehaufmännchen es alle mal!