Tom Hardy: Was hat sein frisch geborener Sohn mit Tom Hanks zu tun?

Bild von Tom Hardy und Charlotte Riley

Haben Tom Hardy (41) und seine Frau Charlotte Riley (37) ihrem Kollegen Tom Hanks (62) ein lebendes Denkmal gesetzt?

Der Actionheld (‚Venom‘) und seine ebenfalls schauspielernde Ehefrau (‚Peaky Blinders‘) halten ihr Privatleben stets aus den Schlagzeilen heraus. Trotzdem wurde am Wochenende [13. Januar] enthüllt, dass sie bereits im Dezember ihr zweites gemeinsames Kind bekommen hätten. Nun behauptet die ‚Sun‘, dass Tom und Charlotte sich in Sachen Babynamen ganz besondere Gedanken gemacht haben: Sie haben ihren Sohnemann angeblich Forrest genannt. Ganz genau, nach Forrest Gump, Tom Hanks‘ schrulligem Filmcharakter aus dem gleichnamigen Drama von 1994.

„Die beiden lieben den Namen Forrest, weil er bodenständig und stark klingt. Außerdem liebt Tom den Film ‚Forrest Gump‘, er findet ihn inspirierend“, schreibt die Tageszeitung dazu.

Im Oktober 2015 kam das erste Kind des Paares, eine Tochter, zur Welt. Aus einer früheren Beziehung hat Tom Hardy außerdem den inzwischen zehnjährigen Sohn Louis. Die Freude über den Neuzugang könnte nicht größer sein, wie ein selbst ernannter Insider der ‚Sun‘ weiterhin verrät: „Das Paar ist außer sich vor Freude. Enge Freunde berichten schon, dass der Kleine genau aussieht wie sein Vater.“

Tom Hardy und Charlotte Riley haben sich 2009 am Set des britischen Films ‚Wuthering Heights‘ kennengelernt und 2014 geheiratet.

© Cover Media