Tom Ford: Geldgeiler Designer?

Bild von Tom Ford

Eine Milliarde Dollar sind das Ziel der nächsten vier Jahre von Tom Ford (55).

Der amerikanische Designer machte seine ersten Gewinne als Kreativdirektor von Gucci, wo er durch seine Samthosen und sexy Kleider den Grundstein für den Erfolg seines eigenen Labels legte: Die Marke Tom Ford, 2006 gegründet, besticht seither mit ausdrucksstarken Designs und einer Beautylinie, die ihresgleichen sucht. Das reicht Tom Ford nun nicht mehr. Sein Label soll wachsen und mit 2020 die Eine-Milliarde-Dollar-Marke knacken.

„Es sollen mit 2025 sogar drei Milliarden Dollar werden“, erzählte der Designer der ‚Financial Times‘. „Ich bin entschlossen, dass es so passieren wird.“ Obwohl Tom Ford mittlerweile seine Finger ins Filmbusiness gesteckt hat – 2009 mit ‚A Single Man‘ und aktuell mit ‚Nocturnal Animals‘ als Regisseur – will er dem Design keineswegs den Rücken zukehren, obwohl „Mode böse ist“, meinte er. „Du bist länger weg und die Leute vergessen, wer du bist. Dein Name verliert an Macht.“ Deswegen war es für den Modeschöpfer besonders wichtig, seine Termine gut auszubalancieren, während er 2015 für drei Monate hinter der Kamera zu ‚Nocturnal Animals‘ in Los Angeles stand. Seine aktuelle Kollektion musste nebenbei nämlich auch entworfen werden. „Ich glaube, ich wäre gelangweilt, wenn ich die Mode nicht hätte, zu der ich zurückkommen kann.“ Die Milliarde Dollar macht Tom Ford wahrscheinlich auch leichter mit seinen Designs als mit seinen Filmen.