Bild von Megan Fox

DE Showbiz – Megan Fox (35) nur einen schnöden Ring zu überreichen, kam Rapper Machine Gun Kelly (31) nicht in den Sinn, als er ihr die Frage aller Fragen stellte. Nein, da musste noch etwas anderes her, um die Verlobung zu besiegeln.

Verlobung unter einem Baum

Am Dienstag (11. Januar) ging der Musiker vor der Schauspielerin auf die Knie und wie es sich gehört, wurde alles für Instagram auf Video festgehalten. „Im Juli 2020 saßen wir unter dieser Banyan-Feige und wir haben um Magie gebeten“, schrieb die Amerikanerin zum Video. „Wir ahnten nichts von all dem Schmerz, den wir in kürzester hektischer Zeit zusammen erleben würden. Wir wussten nicht, wie viel Arbeit und Opferbereitschaft die Beziehung von uns verlangen würde, aber wir waren so erfüllt von Liebe. Und von Karma.“

Aber es hätte sich gelohnt. „Anderthalb Jahre später, nachdem wir gemeinsam durch die Hölle gegangen sind und wir mehr gelacht haben, als ich mir je hätte vorstellen können, hat er mich gefragt, ob ich ihn heiraten würde.“ Da konnte es nur eine Antwort geben – und Blut. „Und wie im vorherigen Leben hab ich Ja gesagt, genauso wie ich im nächsten Leben Ja sagen werde – und dann trank ich sein Blut.“

Megan Fox bekam einen ganz besonderen Ring

Machine Gun Kelly hatte für seine Liebste einen passenden Ring ausgesucht, den er zusammen mit dem Schmuckdesigner Stephen Webster entworfen hatte. Darauf prangen ein Smaragd und ein Diamant, denn dies seien beider Geburtssteine. Sie wurden auf „zwei magnetische Dornen gesetzt, die sich anziehen wie die beiden Hälfte einer Seele, die das Herz unserer Liebe formt“, beschrieb Machine Gun Kelly das Schmuckstück, mit dem er Megan Fox beglückte. Auf die Hochzeit sind wir jetzt schon gespannt.

Bild: ROGER WONG/INSTARimages.com

Fashion-Magazin bezieht diesen Artikel von Cover Media Ltd.