Sıla Şahin: Norwegen den Rücken gekehrt

Bild von Sila Sahin

(Cover) – DE German Stars – Sıla Şahin (33) will sich in Hannover häuslich einrichten.

Die Darstellerin (‘Gute Zeiten, schlechte Zeiten’) hatte im Sommer 2016 den Fußballer Samuel Radlinger (26) geheiratet, der im Januar 2018 von Hannover 96 an einen Verein in Norwegen ausgeliehen wurde. Seitdem bestaunte das Paar die prachtvolle Landschaft in Skandinavien. Im Sommer des vergangenen Jahres brachte Sıla dann einen gesunden Jungen namens Elija zur Welt, der die Liebe der beiden Turteltauben gekrönt hat.

Viel Auszeit konnte sich die brünette Schönheit aber nicht erlauben, denn schon seit November steht sie für die RTL-Serie ‘Nachtschwestern’ vor der Kamera, die in Berlin gedreht wird. Sobald die Dreharbeiten beendet sind, wollen Sıla und ihr Mann umsiedeln, denn auch bei dem hat sich beruflich einiges verändert. Samuel ist wieder zurück bei Hannover 96, und daher ergibt es für das Paar Sinn, in die niedersächsische Hauptstadt zu ziehen. Im Gespräch mit ‘BUNTE’ erklärt Sılla: „Der Plan ist, dass ich nach Drehschluss ab März dort sein werde.“

So sehr Sıla die Dreharbeiten an ‘Nachtschwestern’ liebt, so sehr freut sie sich auch auf das Ende der ersten Staffel, wie sie zugeben muss: „Es ist schön, aber auch anstrengend, denn ich arbeite fast jeden Tag von früh bis spät. Danach verbringe ich die Zeit natürlich mit meinem Kleinen. An viel Schlaf ist momentan also nicht zu denken – obwohl Elija generell ein Sonnenschein ist.“

© Cover Media