Rap gegen Kylie Jenner: Drake schämt sich für Leak

Bild von Drake

DE Showbiz – Wie bei jedem anderen Künstler auch, veröffentlicht Drake (33) nicht jedes Stück, das er aufgenommen hat. Dafür gibt es verschiedene Gründe. Ab und an werden jedoch unveröffentlichte Songs geleakt. Das ist jetzt auch Drake passiert. Und der schämt sich.

Wer ist schon diese Kylie Jenner?

Einer seiner Mitarbeiter hat nämlich in Drakes Katalog gewühlt und auf Instagram Live eine Aufnahme gespielt, die der Rapper bewusst vor der Öffentlichkeit versteckt halten wollte. In dem Stück nennt er unter anderem Kylie Jenner, ihre Schwester Kendall, und das Model Gigi Hadid. Über alle drei hat Drake nichts Positives zu sagen: „Yeah, ich hasse die Gesellschaft wirklich/echt wahr, Kylie Jenner ist doch nur eine Affäre/Yeah, ich habe 20 verdammte Kylies/Yeah, ich habe 20 verdammte Kendalls/Junge, dünne Baddies, und sie sind jetzt angesagt/Yeah, ich habe 20 verdammte Gigis.“

Drake entschuldigt sich

Drakes Zusammenarbeit mit Future hätte nie veröffentlicht werden sollen, und Drake bedauerte, dass diese Zeilen nun doch einigen seiner – und Kylies, Kendalls und Gigis – Fans zu Ohren gekommen sind. Der Rapper schrieb auf Social Media: „Das hätte nicht gespielt werden sollen. Es handelt sich um einen Song, der vor drei Jahren schon geleakt wurde, aber daraufhin schnell gelöscht wurde. Mein Mitarbeiter ist einfach zu tief in den Drake/Future-Katalog vorgedrungen. Das Letzte, das ich will ist, dass einige Freunde von mir denken, ich respektiere sie nicht. Das wollte ich jetzt einfach loswerden.“ Erst Ende des vergangenen Jahres waren Gerüchte kaut geworden, Kylie habe eine Affäre mit Drake. Diese Gerüchte wurden allerdings nie bestätigt.