Prinz Harry trifft schwere Entscheidung: Invictus Games abgesagt

Bild von Prinz Harry

DE Showbiz – In Zeiten des weltweit grassierenden Coronavirus‘ müssen alle schwere Entscheidungen treffen, auch Mitglieder des britischen Königshauses. Es wird Prinz Harry (35) nicht leicht gefallen sein, aber der (Noch)-Royal musste am Donnerstag schweren Herzens die diesjährigen Invictus Games absagen.

Teilnehmer aus aller Welt

Das Risiko einer Sportveranstaltung mit Hunderten von Teilnehmern aus aller Welt war einfach zu groß. Dabei sind die Spiele für versehrte Soldatinnen und Soldaten einzig und allein Prinz Harrys Idee — als Schirmherr trägt er seit den ersten Spielen im Jahre 2014 die Verantwortung. Er war es auch, der den Event, der vom 9. – 16. Mai in den Niederlanden hätte stattfinden sollen, jetzt absagte. Die Entscheidung kam wohl nicht überraschend angesichts der sich immer weiter ausbreitenden Covid-19-Epidemie.

Prinz Harry setzt auf Vernunft

„Diese Entscheidung war die vernünftigste und sicherste für uns alle — für euch, eure Familien und alle anderen, die mit den Spielen zu tun haben“, begann Prinz Harry seine Videonachricht. „Ich weiß, dass ihr alle enttäuscht sein werdet … aber versucht, so konzentriert wie möglich weiterzumachen. Die gute Nachricht ist, dass ihr weitere 12 Monate oder so habt, um noch fitter zu werden als ihr es ohnehin schon seid. Ihr werdet am Höhepunkt eurer körperlichen und mentalen Fitness sein.“ Mehrere Sportler haben sich bereits mit dem Coronavirus infiziert, darunter Basketballstar Kevin Durant (31). Prinz Harry hat zweifelsohne die richtige Entscheidung getroffen.