Pete Doherty: Mit Kokain in Paris verhaftet

Bild von Pete Doherty

DE Showbiz – Am Donnerstagabend klickten im Pariser Rotlichtviertel die Handschellen. Ihr Träger ist zumindest der britischen Polizei bereits wohlbekannt: Pete Doherty (40), Sänger der Libertines (‚Can’t Stand Me Now‘) und der Band Babyshambles, wollte in der französischen Hauptstadt Kokain kaufen. Die Polizei kam dem Star jedoch zuvor.

Festnahme bei Drogenübergabe

Der französischen Staatsanwaltschaft zufolge wurde der Rockstar um drei Uhr Morgens festgenommen und zunächst einmal in eine Zelle gesteckt. Die Verhaftung sei bei der Übergabe von Drogen erfolgt. Medienberichte, wonach der Sänger im Rotlichtbezirk Pigalle verhaftet wurde und insgesamt zwei Gramm Kokain bei sich hatte, wollten die Justizbehörden derweil nicht bestätigen.

Pete Doherty ist ein alter Bekannter der Polizei

Die ‚Daily Mail‘ berichtet, dass Pete Doherty sich zunächst nicht kooperativ zeigte, sich dann aber doch zu einem Polizeiauto abführen ließ. Ihm wird zudem zur Last gelegt, sich zum Zeitpunkt der Verhaftung unter dem Einfluss von Drogen und Alkohol befunden zu haben. Für den Star ist eine Festnahme nichts Besonderes. Rund ein Dutzend Mal musste sich der Sänger bereits von der Polizei verhören lassen, saß auch bereits im Gefängnis. Erst im Januar war er in seiner neuen Heimatstadt Margate für 48 Stunden in Polizeigewahrsam genommen worden. Ob Pete Dohertys Festnahme Einfluss auf die anstehende Tour der Libertines haben wird, ist noch nicht bekannt.