Nicki Minaj: Ehemann bittet Richter um Reisegenehmigung

Bild von Nicki Minaj

DE Showbiz – Nicki Minaj (37) ist schwanger. Vater ist ihr Ehemann, Kenneth Petty (42). Der ist vorbestraft, wurde er doch wegen versuchter Vergewaltigung 1995 in Kalifornien verurteilt. Aufgrund eines Verstoßes gegen seine Auflagen darf er Kalifornien aktuell nicht verlassen. Möchte er aber gerne.

Kenneth Petty möchte in ein Flugzeug steigen

Im vergangenen Sommer waren Nicki und Kenneth nach Kalifornien gezogen. Dort hätte sich letzterer als vorbestrafter Sexualstraftäter registrieren müssen. Hat er aber nicht. Aufgrund dieses Verstoßes erwartet ihn ein Verfahren. Bis dahin ist er zwar auf Bewährung frei, darf den Sonnenstaat aber nicht verlassen. Nun würde er gerne als Nickis Manager mit seiner Frau und Klientin durch die Welt reisen und unbedingt bei der Geburt seines Kindes dabei sein. So hat Kenneth ein Gesuch beim zuständigen Richter eingereicht. Versuchen kann man es ja.

Entscheidung steht aus

Wird ihm die Reisegenehmigung erteilt? In den von Kenneth eingereichten Dokumenten, die von ‚TMZ‘ zitiert werden, behauptet der Geschäftsmann, die Angestellten der Staatsanwaltschaft hätten nichts gegen seinen Wunsch einzuwenden, und so brauche er lediglich die Genehmigung des Richters, der für seine bevorstehende Anhörung verantwortlich ist. Nicki Minaj soll bereits im sechsten Monat schwanger sein. Ob dem Gesuch ihres Ehemannes stattgegeben wird, ist noch unklar. Nicki und Kenneth hatten im Oktober des vergangenen Jahres geheiratet.