Monique Lhuillier: Sie geht nach Paris

Bild von Monique Lhuillier

Im Juli geht’s für Monique Lhuillier (45) nach Frankreich.

Seit sie ihr Unternehmen 2001 gegründet hatte, ist die Designerin nicht mehr aus der Modewelt wegzudenken. Nun geht Monique Lhuillier einen nächsten Schritt in Richtung Fashion-Olymp und folgt im Juli Labels wie Proenza Schouler und Rodarte auf die Paris Couture Week.

„Nachdem ich 15 Jahre auf der New York Fashion Week war, ist es an der Zeit, vor internationalen Editoren zu sein und unsere internationale Präsenz wachsen zu lassen“, erklärte die Modemacherin ‚Business of Fashion‘. „Auch meine Ästhetik … Viele meiner Kunden sind in Paris während der Couture-Woche.“

Monique Lhuillier will dort ihre aktuellste Resort-Linie vorstellen: Die Show ist das erste Event, bei dem die Designerin ihre sportlicheren Teile auf dem Laufsteg zeigen wird. Käufer und Journalisten sollen damit einen tieferen Einblick in ihr Schaffen bekommen. „Kunden können ihren Kauf aufteilen und es ist repräsentativer auf dem Runway“, erklärte sie.

Doch ist der Schritt nach Paris kein permanenter, Monique Lhuillier verpflichtet sich nicht der Couture-Week. Ihr Fokus liegt derzeit nämlich eher auf weiteren Shops, die sie in London und Hongkong eröffnen wird. Los Angeles, der Hauptsitz der Marke, ist ebenfalls im Gespräch. „Wir sind offen dafür, zu experimentieren, was gut für die Marke ist“, lächelte sie. „Es ist sehr befreiend.“