Matthias Reim: „Ich lasse nicht an mir rumschnipseln“

Bild von Matthias Reim

DE German Stars – Matthias Reim (61) ist fast im Rentenalter, steht immer noch fleißig im Studio und auf der Bühne. Seine Fans kennen Matthias, wie er ist, und er steht zu seinen Falten. Sich unters Messer zu legen, um jünger auszusehen, wie einige Kollegen es gerne tun, ist für den Rocker ein absolutes No-Go.

Die Haare sind die Ausnahme

An einem Gesicht kann man schließlich ein ganzes Leben ablesen, und dazu solle man auch stehen. Sich Schönheitsoperationen zu unterziehen lasse die Glaubwürdigkeit vermissen, so Matthias Reim gegenüber ‚Bild‘: „Ich lasse nicht an mir rumschnipseln. Ich stehe bei meinen Fans für Glaubwürdigkeit, die sollen mir auch das Älterwerden glauben. Mein Idol ist Keith Richards: faltiges Gesicht, Zigarette in der Hand, aber geile Musik.“ Eine Ausnahme bilden da nur die Haare, wie er schmunzelnd gestehen muss: „Ich bin der blonde Reim und das soll auch so bleiben. Ich würde wahrscheinlich viel grauer sein, aber die grauen Haare färbt meine Süße mir weg.“

Matthias Reim sieht es locker

Nach seiner schweren Herzmuskelentzündung 2015 geht Matthias alle drei Monate zu einem Check-up. Sein Arzt ist mit dem Gesundheitszustand des Musikers sehr zufrieden, wie letzterer stolz bekannt geben kann: „Mein Arzt hat zu mir gesagt, von einer Herzinsuffizienz ist klinisch nichts mehr zu sehen.“ Weniger erfreut dürfte Matthias‘ Arzt aber über einen Aspekt seines Lebenswandels sein: „Ich rauche weiter 20 Zigaretten am Tag. Wenn ich dafür statt mit 99 schon mit 97 sterbe, ist es mir das wert.“ Es ist eben alles eine Sache der Einstellung.

© Cover Media