Louis Vuitton: Armbänder für UNICEF

Bild von Virgil Abloh

Louis Vuitton zeigt ein Herz für Kinder.

Das französische Modehaus unterstützt UNICEF schon seit zwei Jahren. Dieses Jahr bringt es ein Armband auf den Markt, dessen Erlöse an die Kinderschutzorganisation geht. Das Schmuckstück kostet umgerechnet rund 80 Euro und besteht aus dem berühmten Schloss von Louis Vuitton, das an einer bunten Kette hängt, die wahlweise in Schwarz, Blau, Pink, Orange und Gelb zu haben ist.

„Jeden Tag erleben Millionen von Kinder Gewalt, Konflikte und Krankheiten“, erklärte Gary Stahl, der bei UNICEF für Kooperationen zuständig ist. „Es wird immer wichtiger, dass wir uns für diese Kinder einsetzen. Partner wie UNICEF sind wichtig, damit wir jedes Kind erreichen können, besonders die am schlimmsten betroffenen. Denn jedes Kind verdient eine Kindheit und eine faire Chance im Leben.“

Er findet auch die Symbolik des Schlosses gelungen. „Dieses Sicherheitsschloss wurde von Georges Vuitton 1890 designt, um die wertvollen Besitztümer seiner Kunden zu beschützen, und so ist dieses silberne Schloss ein Symbol für Schutz und das Versprechen, dass wir Kinder in Not nicht alleine lassen wollen.“

Virgil Abloh (38), der neue Kreativchef für Herrenmode, hatte mit der Aktion nichts zu tun – er war zeitgleich damit beschäftigt, seine Debütkollektion in Paris bei der Fashion Week zu präsentieren. Er zeigte sich indes aber auf seine Weise großzügig und lud 3000 Studenten ein, damit diese den Mut finden, es ihm gleich zu tun und eine Karriere im Modebusiness anzustreben. „Ich bin hier, ich möchte zeigen, dass ich nur jemand bin, der viele hinter sich stehen hat. Ich habe die Tür einen Spalt aufgemacht und ich möchte, dass die Leute wissen, dass sie nun offen ist“, begründete der Amerikaner seine großzügige Einladung.