Katy Perry: Ihre Fans trauten ihren Augen nicht

Bild von Katy Perry

DE Showbiz – Katy Perry (35) sitzt derzeit zuhause fest, wie alle anderen auch. Konzerte gibt sie nicht. Zudem muss sich die Musikerin besonders schonen, ist sie doch schwanger. Nun hat sie dank moderner Technik trotzdem einen Weg gefunden, ihre Fans glücklich zu machen.

Katy Perry wollte kein Mathe unterrichten

BBC Radio 1-Moderator Greg James hatte ein Programm organisiert, das Prominente wie Katy Perry als Vertretungslehrer für britische Schüler an die Laptops bringt. So geschah es, dass ein Mädchen namens Charlotte dazu aufgerufen wurde, sich für die Schule zurechtzumachen, nur um wenig später virtuell Katy Perry gegenüberzusitzen. Charlotte war völlig außer sich, ihr Idol als Vertretungslehrer zu haben. Doch eine gute Lehrerin war Katy nicht. Sie brachte der Schülerin nämlich nichts bei, sondern vertrödelte stattdessen die wertvolle Unterrichtszeit damit, mit Charlotte über ihre liebsten Songs und Snacks zu sprechen. Darüber hinaus nahm Katy noch eine Nachricht für Charlottes Freunde auf und lud sie zur besten Pyjamaparty aller Zeiten ein – sobald die Ausgangssperre aufgehoben ist, versteht sich.

Schwierigster Balanceakt

Charlotte war nicht der einzige Fan, der von Katy Perry überrascht wurde. Im Rahmen der Sendung ‚Good Morning America‘ klingelte die Sängerin bei der Notärztin Megan Ranney und ihren Kindern, die auf Rhode Island leben. Katy ließ es sich nicht nehmen, den Kids klar zu machen, was für eine Heldin ihre Mutter doch sei: „Eure Mama Megan ist eine absolute Heldin. Seid ihr nicht wahnsinnig stolz auf sie? Eure Mama könnte auch zum Zirkus gehen – sie schafft es nämlich, den schwierigsten Balanceakt überhaupt zu halten. Sie geht zur Arbeit, kümmert sich da um alles mögliche, und wenn sie dann nach Hause kommt, bin ich sicher, dass ihr die absoluten Engel seid.“ Wen Katy Perry wohl als nächstes anrufen wird?