Karel Gott: Schlagerstar stirbt im Alter von 80 Jahren

Bild von Karel Gott

DE German Stars – Vor drei Wochen erst machte Karel Gott seine Leukämieerkrankung öffentlich. Wie jetzt durch die tschechische Nachrichtenagentur CTK bekannt wurde, ist der tschechische Sänger und Komponist nun am Dienstag (1. Oktober) im Alter von 80 Jahren gestorben.

Schlagerlegende in Deutschland, „Meister“ in seiner Heimat

In Deutschland galt Karel Gott vor allem als eins: die Schlagerikone. Die „goldene Stimme aus Prag“, wie er liebevoll genannt wurde, schrieb mit Liedern wie ‚Weißt du wohin?‘ und ‚Einmal um die ganze Welt‘ Schlagergeschichte. Den von ihm komponierten und gesungenen Titelsong zur Zeichentrickserie ‚Biene Maja“ kennt bis heute jedes Kind. Und 2008 schaffte er es zusammen mit Rapper Bushido mit dem Song ‚Für immer jung‘ erneut in die Charts.

Dabei konnte Karel Gott noch viel mehr als nur populäre Lieder zu intonieren. In seiner tschechischen Heimat nennt man ihn respektvoll „Mistr“ – „Meister“. Sein Repertoire umfasste Rock ’n‘ Roll, Blues, Country und Jazz ebenso wie Opern und Operetten. 150 Alben nahm er im Laufe seiner Karriere auf, 30 Millionen Tonträger mit seinem Namen gingen über die Ladentische.

Auf Umwegen zum Erfolg

Dass er einmal ein Superstar werden würde, war nicht frühzeitig zu ahnen. Nachdem der in Pilsen geborene Karel Gott mit seinen Eltern nach Prag gezogen war, begann er von einer Karriere als Künstler zu träumen, doch obwohl er vom Malen und Zeichnen begeistert ist, reicht sein Talent nicht aus, um an der Kunstakademie aufgenommen zu werden. Er begnügt sich mit einer Elektrikerlehre, doch seine kreative Ader gibt keine Ruhe. Er träumt von der Schauspielerei und wäre gern so berühmt wie ein Hollywoodstar.

Als er am Prager Konservatorium sein Gesangsstudium beginnt, ist er endlich auf dem richtigen Weg. Mit einer tschechischen Version von ‚Moon River‘ landet er seinen ersten Hit, dann kommt er schon bald noch Deutschland, wo er in der BRD ebenso wie in der DDR schnell zum beliebten Star wird. Sogar in Las Vegas trat der „Sinatra des Ostens“, wie das ‚Time‘-Magazin ihn nannte, 1967 auf.

Vom ewigen Junggesellen zum Familienmenschen

Zeitlebens liebte Karel Gott sein Image als ewiger Junggeselle, der von einer Blume zur nächsten schwirrt und sich von wechselnden Romanzen künstlerisch inspirieren lässt. Auch zwei Töchter, die mit zwei Frauen bekam, konnten ihn nicht in ruhigere Bahnen lenken. Schließlich fand er doch noch sein eigenes Familienglück: 2008 heiratete Karel Gott seine 37 Jahre jüngere Freundin Ivana Machackova in Las Vegas, nachdem die beiden bereits eine Tochter hatten und später eine weitere hinzukam.

© Cover Media