Justin Bieber: Hailey wollte ihn nicht

Bild von Justin Bieber

DE Showbiz – Justin Bieber (25) musste sich um seine heutige Ehefrau sehr bemühen. Der Sänger (‚Yummy‘) weckte zu Anfang so gar kein Interesse bei Model Hailey Baldwin und musste sich sehr anstrengen, damit die 23-Jährige ihn überhaupt wahrnahm. 2009 wurden sie einander von Haileys Vater, Schauspieler Stephen Baldwin, vorgestellt. In seiner neuen Doku-Serie ‚Justin Bieber: Seasons‘, die bei YouTube Premium zu finden ist, erinnert sich Justin an dieses erste unangenehme Treffen.

Justin Bieber: Hailey war kein Fan

„Sie wollte absolut nicht dort sein“, erinnert sich der Musiker, dem damals wie heute die Mädchenherzen scharenweise zuflogen und der eine solche Ablehnung offenbar gar nicht mehr gewohnt war. „Damals war es bei den meisten jungen Mädchen so, dass sie Justin Bieber sehen wollten. Am besten ganz nah. Sie war da und ihre Augen waren geschlossen. Es hat sie überhaupt nicht interessiert.“ Seit 2015 lief es dann besser mit den beiden und sie führten eine On-Off-Beziehung, bis sie sich um Oktober 2018 schließlich das Ja-Wort gaben.

Hailey Bieber liebte nur Justin

Im Rückblick hatte das Paar dann offenbar doch eine Wirbelwindbeziehung, obwohl es sich nun schon seit fast elf Jahren kennt. Hailey fügt hinzu: „Es ging alles so schnell und irgendwie auf einmal. Wir kannten uns so lange, dass sich ein Teil davon gar nicht beängstigend anfühlte, aber es war auch eine so große Lebensentscheidung. Es waren so viele Emotionen auf einmal.“ Bereuen tut die hübsche Blondine aber keine ihrer Entscheidungen Justin betreffend: „Er ist die erste Person, für die ich je richtige Gefühle hatte.“