Julia Louis-Dreyfus: Einstweilige Verfügung gegen Obdachlose

Bild von Julia Louis-Dreyfus

DE Showbiz – Julia Louis-Dreyfus (58) kennt sich – wie jeder große Hollywoodstar – mit dem Thema Stalking nur zu gut aus. Immer wieder werden Schauspieler von Menschen belagert, die entweder ihrem Idol nahe sein wollen oder die auf ein vermeintliches Unrecht aufmerksam machen wollen, dessen sich besagter Star schuldig gemacht haben soll.

Julia Louis-Dreyfus erhielt mehrmals unerwarteten Besuch

Letzteres war bei Julia Louis-Dreyfus nun der Fall. Die wurde nämlich von einer obdachlosen Frau namens Alisa Pearlman gestalkt, die behauptete, Julia habe Ideen von ihr gestohlen. Angeblich soll Alisa sogar gedroht haben, einen Molotow-Cocktail oder eine Granate auf das Haus der Schauspielerin zu werfen. In ihrem Gesuch, eine einstweilige Verfügung gegen die Frau zu erwirken, schreibt Julia, die Frau sei eine „Unbekannte/Stalkerin, die mich bereits seit mehreren Monaten belästigt“ und mehrmals unangekündigt in der Nähe ihres Hauses aufgetaucht sei. In der Nachbarschaft soll sie Pappschilder aufgestellt haben, auf denen sie behauptet, Julia würde Ideen von ihr gestohlen haben.

Bis hier hin und nicht weiter

Julia hatte bereits die Polizei von Los Angeles informiert. Der zuständige Beamte unterstützt das Begehren der Schauspielerin, eine einstweilige Verfügung gegen die obdachlose Frau zu erwirken. In dem Gesuch schreibt die Darstellerin weiter: „Ich habe Angst um meine Sicherheit, wenn ich mein Haus verlasse oder abends nach Hause komme.“ Julia Louis-Dreyfus habe Angst, dass Alisa ihre Drohungen wahrmachen und ihr körperlichen Schaden zufügen könnte. Ein Richter hat dem Gesuch stattgegeben. Die obdachlose Stalkerin darf sich der Schauspielerin nicht mehr als 90 Meter nähern.