Erin Fetherston macht Mode für schmale Geldbeutel

Bild von Erin Fetherston

Erin für alle: Erin Fetherston wollte eine günstige Modekollektion entwerfen, um auch die Frauen mit weniger Geld glücklich zu machen.

In den Zeiten der globalen Finanzkrise wurde die Fashionista auf die Frauen unter ihren Fans aufmerksam, die sich keine Designer-Teile leisten wollten oder konnten – und passte kurzerhand ihre Entwürfe den Vorstellungen ihrer Kundinnen an.

„Ich wollte diese Mädchen nicht mehr außen vorlassen“, erklärte die US-Beauty diesen Schritt.

Mit ihrem Schritt hin zur erschwinglichen Mode folgt Erin Fetherston ihren Kollegen Richard Chai und Zac Posen, die auch schon für schmalere Geldbeutel schneiderten. Bisher war die Designerin für ihre ultra-femininen Schnitte bekannt, mit ihrer neuen Kollektion wird’s etwas gemütlicher. Die Schneiderin ist extrem zufrieden mit ihrer Arbeit, die Sportswear, T-Shirts, Parkas und dünne schwarze Hosen umfasst.

„Das ist keine Kleine-Schwestern-Kollektion, die die zweite Geige für etwas anderes spielen soll. Ich will, dass das als ganzes Programm gesehen wird“, betonte Erin Fetherston. © Cover Media