Ehefrau äußert sich: So geht es Kevin Hart nach dem Horror-Unfall

Bild von Kevin Hart

DE Showbiz – Kevin Hart (40) hätte am Wochenende beinahe sein Leben verloren, als er in einen schlimmen Autounfall verwickelt wurde. Seine Frau Eniko Parrish Hart (35) kann nun allerdings Entwarnung geben.

Kevin Hart ist bei Bewusstsein

Der Comedian (‚Ride Along‘) musste sich nach dem Horror-Unfall in Calabasas, Kalifornien einer Operation am Rücken unterziehen – ein Angst einflößender Eingriff. Seine Frau, mit der Kevin den einjährigen Sohn Kenzo Kash Hart erzieht, sprach mit ‚TMZ‘ darüber und betonte, dass es ihrem Mann gut gehe:

„Er wird wieder auf die Beine kommen! Allen geht es gut, Gott sei Dank. Kevin geht es gut. Er ist wach.“

Kevin Hart saß nicht am Steuer

Nach dem Unfall hatte sich Kevin Hart aus dem Wrack des 1970 Plymouth Barracuda, ein Oldtimer, befreien können. Der Fahrer des Wagens, Jared Black (28), und dessen Verlobte und Beifahrerin, Rebecca Broxterman, waren allerdings unter dem eingedrückten Autodach eingeklemmt. Erst die angerückte Feuerwehr konnte die beiden befreien. Auch ihnen soll es den Umständen entsprechend gut gehen.

Wie genau es zu dem Horror-Unfall kam, ist noch nicht bekannt. Bisher heißt es lediglich, der Fahrer habe die Kontrolle über den Wagen verloren und sei in eine Schlucht auf dem Mulholland Highway gestürzt.

© Cover Media