Daphne Guinness: Lampenfieber vor Ausstellung

Bild von Daphne Guinness

Fashion-Fan: Daphne Guinness (43) ist im Vorfeld ihrer Mode-Ausstellung „nervös“, denn sie möchte, dass ihre Sammlung „Eindruck“ macht.

Die Erbin der berühmten Guinness-Familie zeigt über 100 Entwürfe aus ihrer großen Haute-Couture-Sammmlung im New Yorker ‚Museum at Fashion Institute of Technology‘. Die Ausstellung, die nach langen Vorbereitungen am Freitag eröffnet wird, ist dem Design-Fan sehr wichtig. 

„Ich bin nervös – ich setze mit dieser Ausstellung alles auf eine Karte und möchte alles richtig machen“, erklärte die Sammlerin gegenüber ‚Style.com‘ bei einem Dinner, das Jefferson Hack, Herausgeber von ‚Another Magazin‘, am Dienstag in New York gab.

Daphne möchte mit dieser Ausstellung ein „Statement“ abgeben. Ihrer Meinung nach ist der kulturelle Einfluss der Modewelt neutraler als je zuvor: „Ich möchte, dass die Menschen verstehen, welchen Einfluss [Mode] haben kann – es ist traurig, dass Mode keine politische Bedeutung mehr hat, wie es früher war“, erläuterte die exzentrische Erbin.

Ihre Sammlung beinhaltet Entwürfe von Designern wie dem verstorbenen Alexander McQueen, Valentino, John Galliano für ‚Dior‘ und ‚Dolce & Gabbana‘. Die Sammlerin hat auch die gesamte Garderobe der Mode-Ikone Isabella Blow in ihrem Besitz. Einige der Kleider sowie Entwürfe von Daphne Guinness selbst sowie Haute-Couture-Meisterwerke werden in der Ausstellung zu sehen sein. Die Mode-Gemeinde brennt bereits darauf, ihre Zusammenstellung zu sehen.

Die Ausstellung von Daphne Guinness ist vom 16. September 2011 bis zum 7. Januar 2012 im ‚FIT‘ zu bewundern. © Cover Media