Boris Becker: „Irgendwann hat man den anderen nicht mehr verstanden“

Bild von Boris und Lilly Becker

(Cover) – DE German Stars – Nach 13 Jahren Ehe haben sich Boris (51) und Lilly Becker (42) getrennt. Jetzt spricht der ehemalige Sportler über die Gründe.

Bislang war nie ganz klar, was konkret zur Scheidung des mehrfachen Wimbledon-Champions und dem niederländischen Model geführt hatte. Viel wurde über die Trennung von Boris Becker und seiner Frau spekuliert, schließlich lautete der offizielle Scheidungsgrund vor Gericht, wie so oft bei Promis, „unvernünftiges Verhalten“. Doch das kann auf vielerlei Weise ausgelegt werden. Freunde des Paares hatten in ‚BILD‘ bereits im Frühjahr spekuliert, man habe sich schlichtweg auseinander gelebt: „Beide waren oft getrennt beruflich unterwegs. Sie sind irgendwie immer mehr ihre eigenen Wege gegangen.“

Gegenüber ‚Bunte‘ warf Boris Becker jetzt selbst ein wenig mehr Licht auf das Dunkel der Trennung: „Ihre und meine Lebensanschauung, unsere Prioritäten haben irgendwann nicht mehr zusammengepasst.“

Gegensätze ziehen sich also doch nicht an? Nein, wie Boris zugibt: „Anfangs war das reizvoll, irgendwann hat man den anderen nicht mehr verstanden, und das macht es unmöglich zusammenzubleiben. Sie sah die Dinge linksherum, ich rechtsherum. Wir hatten nicht mehr die gleichen Interessen, die gleichen Wertanschauungen, das gleiche Gefühl für echte und falsche Freunde oder den Umgang mit Familie.“

Dass die beiden dennoch eine ganze Weile zusammen waren, hatte Lilly vor allem dem Feuer in der Beziehung zugerechnet, wie sie einst dem ‚Stern‘ erzählte: „Wir waren in allem immer sehr leidenschaftlich, im Leben, in der Liebe, im Sex und im Streit.“ Dieses Feuer zwischen Lilly und Boris Becker scheint jetzt jedoch für immer erloschen.

© Cover Media