Beyoncé reflektiert das Global Citizen Festival: Mandela 100

Bild von Beyoncé

Beyoncé (37) will die Welt zu einem besseren Ort machen.

Zu Ehren des ehemaligen Präsidenten der Republik Südafrika Nelson Mandela, der 2013 im Alter von 95 Jahren verstarb, fand in diesem Jahr das Global Citizen Festival: Mandela 100 in Südafrika statt [2. Dezember]. Unzählige Musikgrößen traten auf, um die inspirierende Persönlichkeit zu zelebrieren und Geld für Entwicklungshilfe zu sammeln. Das Motto des Musikevents: Wir sind alle Weltbürger, die sich gegenseitig unterstützen müssen. Auf Instagram reflektiert Beyoncé nun über die Charity-Veranstaltung.

Zu einem Videoclip, der Ausschnitte ihrer Performance auf dem Festival zeigt, schreibt sie: „Nachdem ich von meiner wunderschönen Reise aus Südafrika und Indien wieder zurückgekommen bin, kann ich es immer noch nicht fassen, dass wir 7,1 Milliarden Dollar beim Global Citizen gesammelt haben, um extreme Armut zu bekämpfen.“

Unter anderem traten die gefeierten Stars Ed Sheeran (27), Jay Z (49) und Pharrell Williams (45) in Johannesburg auf.

Die ‚Formation‘-Sängerin schwärmt weiter: „Ich will allen Rednern, Künstlern und Freiwilligen danken, die dabei geholfen haben, eine positive Veränderung auf dieser Welt herbeizuführen.“

Für Beyoncé war es eine große Ehre auf dem Global Citizen Festival: Mandela 100 aufzutreten und dem früheren südafrikanischen Staatsoberhaupt und dessen Heimatland Respekt zu zollen: „An alle meine afrikanischen Schwestern und Brüder: Wir hoffen, dass wir euch so stolz gemacht haben, wie ihr uns macht.“

© Cover Media