Ausstellung von Michael Wolf LIFE IN CITIES in Hamburg

Ausstellung von Michael Wolf LIFE IN CITIES in HamburgDas Haus der Photographie in den Deichtorhallen in Hamburg bietet wieder mal ein Highlight für Kunstgourmets: Die Ausstellung von Michael Wolf LIFE IN CITIES.

Die Ausstellung ist eine Huldigung des Œuvres von Wolf und präsentiert zwölf Werkserien und eine große Wandinstallation.

Vor dem Hintergrund der zunehmenden Urbanisierung (bis 2030 werden bereits 60% der Weltbevölkerung in Städten leben), befasst sich die Ausstellung mit der künstlerischen Wahrnehmung dieses Phänomens, welche sich wie ein roter Faden durch sein Werk zieht.

Von seinen Anfängen, der Fotostrecke Bottrop-Ebel (1976), über seine Serie 100 x 100 (2006), in welcher er hundert Bewohner Hong-Kongs, die auf knapp neuen Quadratmetern leben, porträtierte, bis hin zu Architecture of Density (2003-2014), die endlose Betonfassaden von asiatischen Wohnkomplexen zeigt: Im Fokus von Wolfs Werk steht der Mensch im Gegensatz zur urbanen, oft brutalen und unheimlichen Welt.

Mittelpunkt der Ausstellung bildet die Installation The Real Toy-Story (2000-2018): Sie besteht aus einer über 30.000 Spielzuge « Made in China » großen Wand, in welche Fotos von Arbeitern aus chinesischen Fabriken, in denen diese Spielzuge hergestellt wurden, eingebaut sind.

Die Ausstellung des brillanten Fotografen ist noch bis zum 03. März 2019 zu besichtigen. Peperoni Books hat zu diesem Anlass ein Album zu Wolfs Lebenswerk mit dem Titel Works herausgegeben.

© Fotocredit: Fashion-Magazin.de