Alle sind verrückt nach Wang

Alle sind verrückt nach WangEr ist das neue Wunderkind der Mode-Szene: Alexander Wang. Zu Recht, denn seine Kreationen haben etwas Klassisches und Zeitloses, ohne dabei jemals langweilig zu wirken. Dafür sorgen der interessante Materialmix mit Einsätzen aus Mesh, Leder und Neopren und unerwartete Details wie Nieten-Applikationen. Der Designer zeigt deutlich, dass man gleichzeitig cool und schick aussehen kann.

Das haben Promis wie Mary-Kate Olsen oder Megan Fox schon lange erkannt. Sie sind die beste Werbung für den Modeschöpfer. Aber auch Models tragen die Kreationen des Designers privat nach der Fashion Show weiter. So hat sich der M.O.D Look (Model Off Duty) etabliert. Dafür sorgte unter anderem auch Erin Wasson, die nicht nur Wangs Muse sondern auch eine gute Freundin ist.

Alexander Wang, aus Kalifornien stammender Sohn chinesischer Einwanderer, wusste schon früh, was er wollte. Im jungen Alter von 18 Jahren zog er von zu Hause  aus und ging nach New York. Dort schrieb er sich am renommierten Parson College für Mode-Design ein. 2007 brachte er seine, von Rock Grunge und den 80er Jahren inspirierte Debüt-Damenkollektion heraus. Nur ein Jahr später erhielt er die begehrte Auszeichnung des CFDA (Council of Fashion Designers). Mit dem Preisgeld konnte er sein Geschäft weiter ausbauen. 2009 folgte die Unterlinie T by Alexander Wang, die hauptsächlich bezahlbare Basics wie Tanktops, Longsleeves und Loungewear im Angebot hat.

Best-Seller des Labels sind die aus grobem Kalbsleder gefertigten Taschen mit silber oder bronze farbenem Nieten-Besatz. Die Schuhkollektion beinhaltet High Heels im Rock n‘ Roll Chic. Da die Nachfrage nach Wang Teilen auch hierzulange gestiegen ist, bekommt man seine Mode bei Online-Shops wie mytheresa.com oder net-a-porter.com.