Alexander Wang: Seine Männerkollektionen werden zusammengelegt

Bild von Alexander Wang

Alexander Wang (32) strukturiert seine Modelinien um.

Bisher konnten sich männliche Kunden aus zwei für sie designten Linien bedienen: der Ready-To-Wear-Kollektion von Alexander Wang und T by Alexander Wang. Das ist nun Vergangenheit:

Ab 2017 werden die beiden Linien unter einer Kollektion zusammengefasst.

„Mein Ziel bei den Männern ist es, das Angebot anzupassen an das, was unser Kunde schon kennt“, erklärte Alexander diesen Schritt gegenüber ‚WWD‘. „Wir haben erkannt, dass Männer keinen Unterschied zwischen RTW [ready to wear] und T by Alexander Wang wahrnehmen. Sie sehen die Marke als ganzheitlich an, also macht es für uns mehr Sinn, die Marke ganzheitlich anzubieten. So können wir wachsen und darauf reagieren, wie unsere Kunden einkaufen.“

Nun werden alle zukünftigen Teile der Männerkollektion mit einem schwarzen Alexander-Wang-Label verziert und gehen mit einer großen Preisspanne in den Verkauf: von günstigeren Teilen um die 84 Euro für ein T-Shirt bis hin zu 2.350 Euro für einen Mantel.

Der Designer ist froh, dass das Einkaufen für seine männlichen Kunden nach der Zusammenlegung seiner Linien übersichtlicher wird. „Unser Men’s-Wear-Kunde ist eher von Einzelstücken überzeugt, er kauft nicht einen gesamten Look, wie unsere Women’s-Wear-Kundinnen“, erklärte der kreative Kopf das Kaufverhalten seiner Kunden.  

Auf der Pariser Men’s Fashion Week vom 20. bis 28. Januar 2017 stellt Alexander Wang die Ergebnisse seiner Umstrukturierung dann vor.