Aaron Carter schockiert: Weniger Waffen, mehr Tattoos

Bild von Aaron Carter

DE Showbiz – Aaron Carter (31) ist seit Wochen aus den Schlagzeilen nicht mehr wegzudenken, seit er öffentlich gemacht hat, unter mehreren psychischen Krankheiten wie einer bipolaren Störung und Schizophrenie zu leiden. Sein Bruder Nick (39) hatte eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirkt, nachdem Aaron gedroht haben soll, Nicks Frau zu verletzen.

Aaron Carter hat eine Medusa

Aaron hatte sich danach einsichtig gezeigt und seine Waffensammlung veräußert. Die Hoffnung der Fans, ihr Idol könne nun zur Vernunft gekommen sein, ist aber bereits wieder zerschlagen worden, denn am Wochenende war Aaron in Los Angeles unterwegs und postete auf Social Media mehrere Bilder und ein Video von sich und einem riesigen neuen Gesichtstattoo. Das Tattoo besteht aus einer riesigen Medusa, der Figur aus der griechischen Mythologie, die über Schlangen statt Haare verfügt. Ähnlich wie Rapper Post Malone (24) hat sich Aaron auch das Wort ‚Love‘ auf die Wange stechen lassen.

Das passiert ohne Xanax

Ihm selbst scheint es zu gefallen. Zumindest postete Aaron Carter einen kurzen Videoclip von sich auf einem Quad und schrieb dazu: „Ich lebe mein bestes Leben, ihr Süßen.“ Erst vor ein paar Tagen hatte der Sänger erklärt, das Antidepressivum Xanax abgesetzt zu haben. Ob das neue, große Tattoo ein Resultat dessen ist? Hauptsache, er ist zufrieden.

© Cover Media