Vivienne Westwood: Himmel und Hölle auf Erden

Bild von Vivienne Westwood

Vivienne Westwood (74) nutzt ihre Mode, um auf Umweltprobleme aufmerksam zu machen.

Gemeinsam mit ihrem Mann Andreas Kronthaler kreierte die Fashion-Designerin ihren ganz persönlichen Himmel bei der jährlich stattfindenden Art of Elysium Heaven Gala in Culver City, Los Angeles, zeigte aber auch, wie sie sich die Hölle auf Erden vorstellt. Viviennes und Andreas himmlische Vision umfasste einen grün bewachsenen Wald, während ihre Hölle aus einer industrialisierten Welt bestand.

„Die Mode gibt mir eine Ausrede, um meinen Mund aufzumachen“, erklärte die Ikone ihren Aktivismus gegenüber ‚instyle.com‘. „Ich habe durch sie an Glaubwürdigkeit gewonnen und ich nutze das aus. Unser Himmel könnte das Paradies sein, wenn wir auf eine grüne Wirtschaft umsteigen würden. Und ich werde heute Abend mit den Leuten darüber reden, was sie tun, um den Klimawandel zu stoppen, statt uns einfach mit ihm abzufinden. Wir betreten eine Hölle auf Erden. Wir müssen zu einer umweltfreundlicheren Wirtschaft wechseln – das ist unsere einzige Überlebenschance“, warnte Vivienne Westwood.

Die Charity-Gala wurde außerdem von Johnny Depp (52) und seiner Frau Amber Heard (29) besucht und auch Christina Hendricks (40) und Kelly Osbourne (31) waren mit von der Partie. Kelly trug zu dem Anlass eine pompöse Kreation von Vivienne – eine besonders große Ehre für das Socialite. „Ich bin die erste Person, die diesen neuen Print tragen darf – und das ist das erste Kleid seit acht Jahren, das ich nicht umändern lassen musste“, freute sich Kelly. „Ich bin ein großer Fan von Vivienne Westwood und sie hat so viel für die Modewelt und für die Gesellschaft geleistet.“ © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben