Vidal Sassoon: Mary Quant bewunderte ihn

Bild von Vidal Sassoon

Der im Mai verstorbene Haarstylist Vidal Sassoon (84) erschuf zu Lebzeiten ein Imperium, wofür ihn Stars wie Designerin Mary Quant (78) Bewunderung schenken.

Sein Name gilt als einer der bekanntesten der Schönheitsindustrie und mit seinem Schaffen revolutionierte Sassoon in den 60er Jahren die gesamte Haar-Branche. Das Genie mit der Schere kreierte die legendäre Frisur der Hollywood-Beauty Mia Farrow (67) für ihre Rolle in dem 1968er Kinoklassiker ‘Rosemary’s Baby’ und agierte unter anderem als Stylist für den stets perfekten Look von Magermodel Twiggy (63).

Die Designerin Mary Quant erinnert sich bestens an ihr erstes Treffen mit Sassoon. “Ich sah dieses Foto von einer Frisur, das mich total in Erstaunen versetzte. Ich habe nie zuvor einen Hairstyle wie diesen gesehen. Auf dem Schild im Fenster stand ‘Vidal Sassoon’ und ich fand den Meister persönlich im oberen Stockwerk, einem ausgebauten Dachgeschoss, das man mit einem maroden Lift, der nur eine Person befördern konnte, und der wohl eher als Essenstransportmittel konzipiert war, erreichen konnte”, verriet die Londoner Design-Ikone gegenüber dem ‘Guardian’. “Es war ein winziger Raum, aber da oben hat er regiert, schnitt Haare und legte seine Show hin, eher wie ein Vier-Sterne-Meister. Er war im positivsten Sinne ein großartiger Angeber.”,

Quant zeigte sich besonders beeindruckt davon, wie sehr Sassoon die Form von Frisuren veränderte. Sie bewunderte ihn dafür, dass er genau verstand, wie die Textur eine Frisur und deren Stil beeinflussen konnte. Der Figaro war der erste seiner Zunft, der eine Frisur um das Gesicht seiner Kundin kreierte. Quant, die in den 60er Jahren mit ihren Designs die Mode revolutionierte, ist davon überzeugt, dass Sassoon einen nicht minderen Einfluss auf das Stilbewusstsein dieser Epoche hatte. “Er befreite die Frauen von stundenlangen Wartezeiten unter der Trockenhaube und dicken Lockenwicklern, die sich in ihre Kopfhaut bissen. Wir haben die Freiheit gefunden, im Meer zu schwimmen, in einem Cabrio zu fahren, durch den Regen zu laufen und dann einfach unseren Kopf zu schütteln, um wieder gut auszusehen. Dein Haar hat die Form, die er entstehen ließ, nicht vergessen und legte sich einfach zurück in Form”, so die britische Stilikone.

“Vidal Sassoon, die Pille und der Minirock haben alles verändert. Für mich produzierte er die perfekte Kopfbedeckung zu meinen beinbetonenden Minirockdesigns und den Rahmen für meine farbenfrohe Kosmetiklinie”, schwärmte Mary Quant über die Kreationen von Vidal Sassoon. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben