Sophia Webster: Gewinnerin des BFC/Vogue Designer Fashion Fund

Bild von Sophia Webster

Sophia Webster fühlt sich „so geehrt“, in diesem Jahr den BFC/Vogue Designer Fashion Fund zu erhalten.

Die in London ansässige Schuhdesignerin musste sich am Dienstag [22. März] gegen harte Konkurrenz, unter anderem von Emilia Wickstead und Mother of Pearl, durchsetzen. Damit ist sie nach Nicholas Kirkwood, der den Preis 2013 gewann, die zweite Schuhdesignerin, die sich über den Award freuen konnte.

Nach ihrem Sieg postete Sophia ein glückliches Gewinnerfoto auf Instagram, das sie mit dem Preis in der Hand und an der Seite der britischen ‚Vogue‘-Chefredakteurin Alexandra Shulman sowie Caroline Rush, CEO des British Fashion Council, zeigt. „Wow, ich fühle mich so geehrt! Ich danke dem British Fashion Council und der britischen ‚Vogue'“, schrieb sie unter das Foto.

Caroline Rush hielt nach Sophias Gewinn ebenfalls eine Rede, in der sie die Designerin in den höchsten Tönen lobte. „Gratulation an Sophia Webster, die sehr verdient den diesjährigen BFC/Vogue Designer Fashion Fund erhält. Die Jury war von ihrem brillanten Talent und ihrem umfassenden Geschäftssinn beeindruckt; wir sehen ein großes Potenzial, dass sie ihr Label in eine international anerkannte britische Marke verwandelt. Sophia hat die unglaubliche Fähigkeit, Accessoires in Meisterstücke zu verwandeln, und wir sind hoch erfreut, sie in dieser spannenden Zeit des Wachstums zu unterstützen“, erklärte Caroline.

Als Gewinnerin erhält die Modeschöpferin eine Förderung von umgerechnet 253.000 Euro sowie die Unterstützung und Beratung eines Mentors in den kommenden 12 Monaten. Für die nahe Zukunft hat Sophia Webster nun erst einmal die Einrichtung eines neues Shops geplant sowie die Eröffnung eines Büros. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben