Nicola Formichetti: Ohne direktes Feedback geht nichts mehr

Bild von Nicola Formichetti

Ein Business ohne soziale Medien? Für Nicola Formichetti (38) undenkbar!

Der kreative Kopf arbeitet derzeit als künstlerischer Leiter bei Diesel und zusätzlich als Fashion Director bei Uniqlo. Seine Fans können sich allerdings nicht nur in Kreationen des Meisters hüllen, sondern auch via Instagram und Twitter an dessen Leben teilhaben. Das tun sie zahlreich: Auf Twitter folgen Nicola 241.000 Menschen, auf Instagram 168.000.

„Social Media ist Teil unseres Lebens, also ja: Es ist ein sehr wichtiges Werkzeug, um heutzutage das Business wachsen zu lassen“, zeichnete der Designer seine Sicht der Dinge im Gespräch mit der australischen ‚Vogue‘. „Man kann direkt mit seinen Kunden sprechen. Das ist unglaublich! Ich liebe das direkte Feedback.“

Einen Favoriten unter den Apps hat Nicola Formichetti übrigens nicht, er nutzt neben den Klassikern auch neuere Anwendungen wie Snapchat. „Es ist egal, was man benutzt, Hauptsache man hat seine eigene Stimme“, stellte der Modeschöpfer klar. „Es geht nicht darum, Likes und Follower zu sammeln, sondern Likes von den Menschen zu bekommen, die man in seiner Welt haben möchte. Macht keine Kompromisse.“

Gut, dass Nicola Formichetti eine so große Leidenschaft für die sozialen Medien hat – immerhin ist es gerade in seiner Branche wichtig, online präsent zu sein. „Um heutzutage ein Designer zu sein, musst du über Marketing, digitale Medien und den Markt Bescheid wissen“, betonte er. „Du brauchst einen Überblick darüber, was in der Welt geschieht, weil du offen für Veränderungen und Entwicklungen sein musst.“ © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben