Manolo Blahnik: Von englischen Modegrößen inspiriert

Bild von Manolo Blahnik

Manolo Blahnik (70) will mit seinen Fashion-Week-Zeichnungen die echte, englische Lady darstellen.

Der Schuhdesigner war vom British Fashion Council damit beauftragt worden, Skizzen für die nahende Modewoche in London zu zeichnen. Die wundervollen Illustrationen des Spaniers, inspiriert von den Größen der Branche – darunter US-’Vogue’-Kreativchefin Grace Coddington (71) und Künstlerin Daphne Guinness (45) – werden die Presseausweise und Armbändchen des Events zieren, das dieses Wochenende beginnt.

“Ich habe die Cartoons gezeichnet, weil sie die wahre, englische Frau repräsentieren. Ich hätte irgendwelche Frauen in den Straßen Londons zeichnen können, aber diese hier sind einige, die mir zu der Zeit in den Kopf kamen”, berichtete Blahnik der Zeitschrift ‘Elle’. “Grace Coddington inspiriert mich seit Jahrzehnten! Daphne hat einen wundervollen Geschmack, der es ihr ermöglicht, alles zu kombinieren. Wo auch immer sie hingeht, du wirst einfach von ihr angezogen. Amanda [Harlech] ist einfach total englisch, ohne jede Anstrengung.” Lebensgroße Ausschnitte von Blahniks Skizzen werden in den Fenstern des Londoner May-Fair-Hotels ausgestellt.

Blahnik sprach auch über die Frauen, von denen er denkt, dass sie die Zukunft der Modewelt inspirieren werden: “Die Frauen, die den Trends nicht folgen, die Frauen, die wirklich ehrlich zu sich sind”, schwärmte er. Zudem gab der Kreativling preis, welches die britischen Designer sind, deren Arbeiten ihm jüngst besonders gefallen haben: “Zuletzt habe ich einige echt gute Teile von Erdem gesehen. Allerdings vermisse ich Designer wie Rifat Ozbek, McQueen und Galliano.”

Manolo Blahnik ergänzte, dass es ihm nicht möglich sein werde, auf der Fashion Week irgendeinen seiner Londoner Lieblingsdesigner zu treffen – er wird in italienischen Fabriken seine neue Kollektion vorbereiten. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben