Karl Lagerfeld: Hommage an Coco Chanel

Bild von Chanel

Karl Lagerfeld (82) erinnerte in seinen Entwürfen für den Herbst und Winter an das legendäre Tweedkostüm von Label-Gründerin Coco Chanel (?87).

Der Modepapst schickte in Paris seine Models in knalligen Tweeds über den Laufsteg. Die Kostüme waren fuchsienfarbig, pinkfarben, himbeer und rot. Kombiniert mit schwarzen Lederhandschuhen, kniehohen schwarzen Stiefeln und einer passenden Handtasche gab es einen hübschen Kontrast. Ebenso trugen die Berufsschönheiten große Bowlerhüte.

Karl Lagerfeld, der in der Vergangenheit Modeschauen in Supermarkt- oder Casinokulissen veranstaltete, hatte dieses Mal den Raum als Modeatelier gestalten lassen – die Zuschauer saßen Rücken an Rücken auf goldenen Stühlen, sodass jeder in der ersten Reihe saß, als Schönheiten wie Kendall Jenner (20) und Giga Hadid (20) sowie deren Schwester Bella (19) ihre Runden durch die Räume drehten.

Gigi bezauberte in einem goldenen Steppmantel, der mit einem passenden, dramatisch drapierten Schal verschönert wurde. Die Show wurde mit einer Reihe weißer Chiffon-Kleider beendet, deren Blickfang schwarze Cut-Outs in Hüfthöhe waren.

Unter den Zuschauern befand sich auch Promitochter Willow Smith (15), die mit einem futuristischen Netz-Ensemble, das sie mit weißen Schuhen kombinierte, für Aufsehen sorgte. Ihre Mutter Jada Pinkett-Smith (44, ‚Matrix‘) ging ihren Look lässiger an und erschien in zerrissenen Jeans und einem weißen Top. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben