John Galliano: Studentenprotest gegen seine Lehrtätigkeit

Bild von John Galliano

Studenten protestieren mit einer Petition gegen das geplante Seminar von John Galliano (52) an der Parsons Designschule.

Kürzlich berichteten die Medien, dass der Designer ein Seminar mit dem Titel ‘Show Me Emotion’ in der New Yorker Designschule geben wird. Vor zwei Jahren wurde Galliano als Kreativ-Chef von Christian Dior entlassen, weil er in einer öffentlichen Auseinandersetzung antisemitische Kommentare von sich gab. Die jüdische Studentenvereinigung der Parsons School of Design hat nun eine Petition auf ‘change.org’ ins Leben gerufen, die gegen das Seminar von Galliano protestiert. “Wir wollen nicht, dass unser Schulgeld an diese Person geht. Wir haben das Gefühl, von unserer Schule einen Schlag ins Gesicht bekommen zu haben. Es sollte hier keinen Platz für diese Art von Mensch als Mitglied des Lehrkörpers bei Parsons geben. Stellt euch vor, die Schule würde eine Person anstellen, die öffentlich den Ku-Klux-Klan unterstützt – es würde sicherlich eine Gegenreaktion geben, weil es nicht richtig ist, so jemanden als Dozenten einer Universität zu haben. Aber weil diese Person antisemitische Bemerkungen gemacht hat, sind die Leute gewillt, wegzusehen. Das ist inakzeptabel”, lautet die Petition.

Die Verfechter des Antrages finden das Verhalten der Designschule “skandalös”, den umstrittenen Designer zu engagieren. Auch wenn der Workshop von Galliano nur drei Tage dauern soll, sind die Studenten empört. “Es spielt keine Rolle, ob es drei Monate oder drei Tage sind. Jemanden einzustellen, der solch schreckliche Kommentare von sich gegeben hat, zeigt, dass die Schule Galliano mehr schätzt, als die gesamte jüdische Studentenschaft”, schloss die Petition gegen John Galliano. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben