Irina Shayk: ‚Sports Illustrated‘ hat mein Leben verändert

Bild von Irina Shayk

Irina Shayk (30) ist ein besserer Mensch, seit sie für ‚Sports Illustrated‘ posiert.

Die Liebesbeziehung zwischen dem Topmodel und dem Magazin geht nun schon mehrere Jahre, in der ‚Swimmsuit Issue‘ von 2016 wird Irina ihren 10. Auftritt hinlegen. Sich leichtbekleidet zu zeigen, gehört für die Beauty mittlerweile dazu, und dass es ihr so leicht fällt, ist auch ein Verdienst des amerikanischen Kultmagazins.

„‚Sports Illustrated‘ engagiert nur Mädchen, die ihre Körper und ihre Kurven lieben, ich habe also gelernt, selbstbewusster zu sein“, erklärte Irina im Gespräch mit ‚Women’s Wear Daily‘. „Es ist so wichtig, seinen Körper zu lieben. Meine Reise mit diesem Magazin hat mir beigebracht, eine bessere Frau zu sein und meinen Körper auf eine bessere Art und Weise zu erleben und anzunehmen.“

2007 ließ sich die Russin das erste mal für das Blatt fotografieren, damals sprach sie kaum Englisch. „Vor Kurzem habe ich auf YouTube geklickt und mir alte Videos angeschaut, die ich für ‚Sports Illustrated‘ gemacht habe – es war urkomisch und auch peinlich“, lachte das Model. Trotzdem: Das Magazin ist und bleibt Teil von Irinas Leben. „Ich habe das Gefühl, mit den Leuten von dort groß geworden zu sein. Es ist jedes Jahr etwas Neues, sie bringen dich immer an neue Orte. In diesem Jahr ging’s für mich nach Bora Bora, ich shootete mit einem Hai und einem Stachelrochen! Das werden coole und extreme Bilder.“

Irina Shayk wird wird in diesem Jahr allerdings nicht auf dem Cover der ‚Sports Illustrated Swimsuit Issue‘ zu sehen sein – diese Ehre wird Ashley Graham, Ronda Rousey und Hailey Coulson zuteil. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben