Grace Coddington: Rosiger Debüt-Duft

Bild von Grace Coddington

Grace Coddington (74) ließ sich für ihr erstes Parfum vom Rosengarten ihrer Mutter inspirieren.

Die ehemalige Kreativchefin der US-‚Vogue‘ hat sich mit Comme des Garçons zusammengetan, um ihren ersten Duft auf den Markt zu bringen. Auf der Suche nach den grundlegenden Duftnoten musste Grace nicht lange überlegen:

„Meine Mutter hatte einen Rosengarten und es kam mir einfach nie in den Sinn, anders als eine Rose zu riechen“, lachte sie im Interview auf ‚Vogue.com‘.

Das Ergebnis der Kollaboration ist eine Mischung aus den Duftnoten marokkanische Rose, weißer Moschus und Pfirsichblüte. Von ihrer Familie und ihren Freunden hat Grace auch schon eine positive Rückmeldung erhalten: „Die Leute sind wirklich zu mir gekommen und haben mir gesagt, dass das ein wundervoller Duft ist. Sie fragten, welches Parfum ich benutze – das ist ein gutes Zeichen!“

Grace legte Wert darauf, dass der Duft nicht zu stark oder überwältigend ist. Inspirieren ließ sie sich von ihrem ersten Eau de Toilette – dem Klassiker Floris‘ Red Rose aus dem Jahr 1959 -, den sie mit dem Geld bezahlte, das sie bei einem ‚Vogue‘-Modelwettbewerb gewann.

„Mit dem Geld, was ich machte, ging ich in die alten Arkaden mit all den alten Shops, weil ich alte, traditionelle Dinge liebte – und immer lieben werde – und Floris war einer dieser Shops. Ich ging dort nicht mit der Absicht hinein, ein Parfum zu kaufen. Ich war von den Bildern und auch von dem Duft namens ‚Red Rose‘ angezogen. Ich fand es toll, dass das zerkleinerte Rosenblüten waren“, erinnerte sie sich.

Im Laufe der Jahre probierte Grace sich auch an anderen Düften sowie Chanel No. 19, Calvin Klein und Rose Ikebana von Hermes. Doch mit ihrem neuen Parfum hat Grace Coddington nun endlich ihren ganz eigenen Markenzeichenduft gefunden. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben