Giorgio Armani: Gianni Versace war ein großer Schöpfer

Bild von Giorgio Armani

Giorgio Armani (78) fand viele positive Worte über seinen verstorbenen Designer-Kollegen Gianni Versace (?50), der gleichzeitig sein größter Konkurrent war.

Versace war 1997 vor seiner Villa in Miami erschossen worden. Im Jahr 2010 war eine Biografie über ihn erschienen, verfasst von Journalist Tony di Corcia. Die aktuelle Neuauflage des Buches beginnt mit einem Vorwort von Giorgio Armani.

“Woran denke ich bei Gianni Versace, fünfzehn Jahre nach seinem Tod? Seine unglaubliche Ausgelassenheit, seinen Sinn für Fröhlichkeit, der alles – Ideen, Trends, Erinnerungen, Kunst – mit einer lockeren Lebenskraft vermischt. Er war ein großartiger Schöpfer”, schreibt Armani darin.

Die beiden Männer standen sich nicht so nah, als Versace noch lebte, dennoch hat sich Armani immer für die Aktivitäten seines Kollegen interessiert. In seiner Einleitung schreibt er von einer Art unausgesprochener Rivalität, die zwischen den beiden herrschte, da sie gleichzeitig das Wachstum ihrer Modehäuser vorantreiben wollten. “Die italienische Mentalität lebt von Gegensätzen: von [den Radsport-Legenden] Coppi und Bartali bis hin zu [den Schauspiel-Ikonen] Gina Lollobrigida und Sophia Loren. Armani und Versace waren perfekt für dieses Spiel”, zitiert das Branchenblatt ‘WWD’ aus dem Vorwort des Star-Designers. “Aber um ehrlich zu sein, kannten wir uns nicht sehr gut, da wir so in unsere Arbeit vertieft waren. [?] Auch wenn wir das nie zugegeben hätten: Wir waren neugierig auf das, was der andere so machte, und am Ende einer Schau fragten wir in der Regel ‘Was hat Versace gemacht?’ und ‘Was hat Armani gemacht?’”

Giorgio Armani gründete sein gleichnamiges Label im Jahr 1975, Gianni Versace folgte mit seinem drei Jahre später. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben