Delphine Arnault: Aufregende LVMH-Halbfinalisten

Bild von Delphine Arnault

Delphine Arnault (40) findet es schön, dass sich unter den Halbfinalisten des LVMH-Modepreises so viele interessante asiatische Modeschöpfer finden.

Die Französin beaufsichtigt den prestigeträchtigen Wettbewerb und könnte begeisterter sein. „Dieser dritte LVMH-Preis wird dadurch so aufregend, weil es so viele originelle Kandidaten aus aller Welt gibt“, freute sich die Vizepräsidentin von Louis Vuitton im Gespräch mit ‚Vogue.com‘. „Ich bin besonders angetan von den jungen chinesischen Designern, die sich sehr schnell entwickelt haben. Wir haben drei ausgesucht [Ms Min, Xu Zhi und Fengchen]. Wir freuen uns sehr, ihre Sachen im März zu sehen. Es gibt auch eine neue Generation von japanischen Designern, von denen wir vier ausgesucht haben: Mikio Sakabe, Soshi Otsuki, Facetasm und Koike“, erklärte die Geschäftsfrau weiter. „Es gibt außerdem zum ersten Mal einen Kandidaten aus Malaysia – Moto Guo. Wir freuen uns ebenfalls auf die beiden iranischen Schwestern Shiva und Shirin Vaqar, die uns sehr beeindruckt haben.“

Aus Deutschland darf sich die Designerin Melitta Baumeister Hoffnungen auf den Preis machen.

Eine Jury, die unter anderem aus Pat McGrath, Patrick Demarchelier, Juergen Teller und Sarah Mower besteht, wird zwischen dem 2. und 3. März in Paris die acht Finalisten aussuchen. Der Gewinner oder die Gewinnerin wird dann am 16. Juni bekanntgegeben. Neben finanziellen Mitteln wird dem Sieger auch viel Unterstützung von renommierten Designern und Modegeschäftsleuten bereitgestellt. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben