Clare Waight Keller: LVMH-Jury wird weiblicher

Bild von Clare Waight Keller

Clare Waight Keller (47) wurde zum Jurymitglied für den Preis von Moët Hennessy Louis Vuitton für junge Modedesigner ernannt.

Der LVMH-Preis zeichnet jedes Jahr einen jungen Modedesigner aus, der aufgrund seines Talents und seiner herausragenden Kreativität auffiel. Dieser erhält ein Stipendium in Höhe von 366.000 US-Dollar (rund 300.000 Euro), ein einjähriges Mentoring und Unterstützung in allen Bereichen der Business-Expertise. Nachdem 49 international renommierten Personen aus der Modebranche eine Vorauswahl getroffen haben, liegt die endgültige Entscheidung bei einer Jury aus künstlerischen Leitern von LVMH-Häusern und führenden Persönlichkeiten. In diesem Jahr werden Clare Waight Keller und Berlutis Haider Ackermann sowie der Vorsitzende und Geschäftsführer der LVMH-Gruppe, Sidney Toledano, in die Jury aufgenommen.

„Die Finalisten der Edition 2018 werden ihre Entwürfe den Mitgliedern einer hochkarätigen Jury präsentieren. Ich freue mich, dass in diesem Jahr drei neue Mitglieder hinzukommen werden: Haider Ackermann, Clare Waight Keller und Sidney Toledano“, sagte Delphine Arnault, Executive Vice President von Louis Vuitton. „Ich möchte den Modeprofis und Fachleuten, die am Preis beteiligt sind, für ihre Treue und ihre Unterstützung junger Designer sowie den Mitgliedern der Jury herzlich danken.“

Weitere Jurymitglieder sind Jonathan Anderson von Loewe, Maria Grazia Chiuri von Dior, Nicolas Ghesquière von Louis Vuitton, Marc Jacobs, Karl Lagerfeld von Fendi sowie Humberto Leon und Carol Lim von Kenzo.

Seit seiner Einführung im Jahr 2014 durch LVMH hat der Preis junge Modedesigner aus der ganzen Welt gefördert. Die Bewerbungsfrist endet am 4. Februar, die Bekanntgabe der Gewinner erfolgt im Juni. Zu den bisherigen LVMH-Preisträgern gehören Marine Serre, Grace Wales Bonner, Marques‘ Almeida und Thomas Tait.