Cindy Crawford: Richard Gere und ich waren nie Freunde

Bild von Cindy Crawford

Cindy Crawford (49) hat mit ihrem Exmann Richard Gere (66) heute nichts mehr zu tun.

Das Supermodel heiratete den Hollywoodstar (‚Pretty Woman‘) 1991, vier Jahre später wurde die Ehe geschieden. Als sie sich das Ja-Wort gaben, war Cindy gerade einmal 26, Richard allerdings schon 42 – ein zu großer Altersunterschied, wie die Schönheit heute weiß. Kontakt hat sie zu ihm mittlerweile kaum noch.

„Wir sind freundlich zueinander, aber ich glaube, es ist jetzt fast wieder so, dass er ‚Richard Gere‘ ist, so wie ein Fremder, weil wir uns eigentlich nie sehen“, verriet Cindy Marc Maron in seinem Podcast ‚WTF‘. „Ich schätze, ein Problem, das wir – neben anderen – hatten, war, dass wir einfach nie Freunde waren. Ich war jung und er war Richard Gere. Und dann, als ich langsam erwachsen und ich selbst wurde, war es schwierig, die Art der Beziehung zu verändern, die wir führten.“

Drei Jahre nach dem Ehe-Aus heiratete Cindy erneut. Mit Rande Gerber (53) hat sie zwei Kinder, nach wie vor sind die beiden glücklich zusammen – auch weil sie aus der gescheiterten Ehe mit Richard Gere einiges gelernt hat. „Ich glaube, dass es zwischen Rande und mir wirklich funktioniert, liegt daran, dass wir vor allem Freunde sind“, erklärte Cindy Crawford. „Ich habe noch nie so getan, als ob ich Baseball oder Meditation mögen würde – oder was auch immer.“ © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben