Camille Seydoux: Angebot von Roger Vivier war traumhaft

Bild von Camille Seydoux

Camille Seydoux war sich erst gar nicht sicher, ob das Angebot, für Roger Vivier Schuhe zu entwerfen, ernst zu nehmen ist.

Die Stylistin konnte es nicht glauben: „Sie riefen mich an und fragten mich, ob ich mit ihnen zusammenarbeiten möchte. Ich hatte so etwas noch nie gemacht, deshalb habe ich geantwortet ‚Aber ja!‘. Wenn ich ehrlich bin, habe ich wahrscheinlich nur ‚Okay‘ gesagt“, gestand die Französin gegenüber ‚elle.com‘. „Ich war so nervös und ich habe gar nicht richtig kapiert, ob sie es ernst damit meinen. Ich habe dann gefragt, ob es eine echte Zusammenarbeit sei und ich alles machen könnte, was ich wollte. Sie haben gesagt, dass es in Ordnung sei, solange ich die Regeln des Hauses berücksichtige.“

Für Camille hieß das übersetzt, dass sie tolle Schuhe abliefern sollte. Sie kam dann auf die Idee, Jeans als Stoff für die Schuhe zu benutzen. Doch die ältere Schwester von Schauspielerin Léa Seydoux (30, ‚James Bond 007: Spectre‘) war sehr vorsichtig, als sie ihre Vorschläge präsentierte:

„Als ich dem Team von Roger Vivier meine Ideen vorstellte, habe ich keine Schnitte mit Jeans mitgebracht, ich habe nur ein Moodboard präsentiert. Ich zerschnibbele doch keine Stoffe, es könnte ja schiefgehen“, lachte Camille Seydoux. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben