Bomberjacken feiern ihr Comeback

Bild von Loewe

Die Bomberjacke ist zurückgekehrt und erstaunt mit ihrem eleganten Aussehen.

Die Frühjahr/Sommerkollektionen 2013 machen sich in den Geschäften breit und es scheint, dass sich die Bomberjacke zu dem angesagtesten Trend der kommenden Monate mausert. Auf dem Pariser Laufsteg bewies Loewe, dass die Zeiten der kurzen, gesteppten Jacke aus unschmeichelhaften Materialien längst der Vergangenheit angehören. Das Modehaus zeigte eine Lederversion in Khaki, deren Rückenansicht über und über mit Lederrosen verziert war. Die Blumen kamen in Schwarz- und Cremetönen und die Ärmel der Jacke waren aus dem feinsten Chiffon. Darüber hinaus stellte das Label eine Reihe von ärmellosen Bomberjacken sowie Exemplare mit Kapuzen zur Schau, die ebenso zu lässigen Hosen wie auch zu Bleistiftröcken und High Heels passten.

In London verpasste Designer Jonathan Saunders den Bomberjacken einen metallischen Touch und sogar der Mode-Zar Karl Lagerfeld (79) präsentierte den Look auf seinem Chanel-Laufsteg. Die für ihre legeren Designs bekannte Stella McCartney (41) hatte einige sportliche Bomberjacken in Grün, Weiß und Schwarz im Angebot. Bei diesem Aufgebot von Star-Designern, die das Comeback der Bomberjacke forcieren, führt offensichtlich kein Weg an dem Trend vorbei. Da stellt sich nur noch die Frage: Wie weit gehen Sie?

Sind Sie eher ein eleganter Modetyp, dann versuchen Sie es mit einer Version aus Tweed, die an die Chanel-Jacken erinnert. Ein Reißverschluss und großes Revers sorgen hierbei für Spannung. Halten Sie das Trendstück knapp und kombinieren sie es mit einer Jeans im Boyfriend-Look oder mit Skinny Jeans und High Heels.

Wahre Fashionistas sollten auf die metallische Variante setzen, um gleich zwei Trend-Fliegen mit einer Klappe zu schlagen. Wir empfehlen eine Bomberjacke in Bronze, da Gold und Silber leicht aufdringlich wirken. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben