Ben Taverniti gibt Jeans-Tipps

Bild von Ben Taverniti

Experten-Rat: Ben Taverniti plauderte über wichtige Aspekte beim Tragen von Jeans. 

Der ‚Hudson‘-Designer ist der Meinung, dass man beim Jeans-Kauf nicht unbedingt enge, aber auf jeden Fall bequeme Exemplare erstehen solle. Dennoch empfehle er eine Jeans, die ein wenig zu eng sei, damit sie länger halte: „Es hört sich nach einer Ausrede an, aber es ist wirklich wichtig, wie jeder einzelne seine Jeans am liebsten trägt. Manche Leute fühlen sich eingeengt, wenn sie zu eng sind. Aber wir arbeiten mit sehr weichen Stretch-Materialien, deshalb kann man ruhig eine Nummer kleiner kaufen. Wenn man eine neue Jeans kauft, dann sollte man meiner Meinung ruhig ein wenig leiden, sie werden mit der Zeit etwas nachgeben“, berichtete er auf ‚GraziaDaily.co.uk‘. 

Der Modemacher fügte hinzu, dass ‚Hudson‘ nun einen neuen Stoff verwende, der nach dem Tragen sofort wieder in seine ursprüngliche Form zurück verfalle, also nicht ausleiern könne. Der Mode-Experte wollte aber keine Empfehlung für einen Jeans-Style geben, den Fashionistas in dieser Saison tragen sollen. Seiner Meinung nach sollten Frauen mehr darauf achten, was ihnen steht und worin sie sich gut fühlen: „In Wahrheit dreht die Jeans Kreise und Frauen, die etwas von Mode verstehen, wissen, dass sie lieber ihre Lieblingsjeans tragen sollten, anstelle einem Trend zu folgen. Ich glaube nicht wirklich an Form-Trends, um ehrlich zu sein. Es wäre unangemessen von mir zu sagen, was eine Frau tragen solle. Es hängt vom Wetter ab und was man am Tag vorhat – weite Schlaghosen sind zum Beispiel in Los Angeles ein Hit, in London aber, wo es häufig regnet, sind sie viel weniger beliebt“, erläuterte Ben Taverniti.  © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben