Azzedine Alaïa: Cavalli kopiert mich

Bild von Azzedine Alaia

Azzedine Alaïa hat seine Anwälte eingeschaltet, nachdem Roberto Cavalli eines seiner Kleider kopiert haben soll.

Seit den 60er Jahren ist der tunesische Modeschöpfer mittlerweile in der Modeindustrie tätig und zählt zu den Favoriten von Hollywoodstars wie Lady Gaga (29, ‚Poker Face‘), Katie Holmes (37, ‚Dawson’s Creek‘) und Rihanna (28, ‚Diamonds‘). 1985 kreierte Azzedine Alaïa ebenfalls ein Kleid für Tina Turner (76, ‚The Best‘), das seinen Kollegen Roberto Cavalli äußerst stark inspiriert habe.

„Wenn Designer sich Ideen von anderen aneignen und die Journalisten nichts sagen, finde ich das nicht richtig. Zum Beispiel in dieser Saison mit Roberto Cavalli, es ist unglaublich und weder die Journalisten noch irgendjemand anderes hat festgestellt, dass [sein Entwurf] eine direkte Kopie meines Kleides von 1985 ist, das Tina Turner damals trug“, beschwerte sich Alaïa im ‚WWD‘-Interview. „Die Leute rieten mir, nichts zu sagen … Jetzt ist es zu einem Sommer-Special in den Medien geworden und keiner sagt etwas. Die Journalisten machen Fotos davon. Obwohl sie das bei Dingen wie diesen ablehnen sollten.“

Ein gewisses Level an Inspiration sei unter Designern zwar üblich, doch laut Azzedine Alaïa sei Cavallis Design eine schlichte Kopie. Der Designer ging jetzt sogar so weit, sein Anwaltsteam zu involvieren. „Die Anwälte kümmern sich darum. Es gibt auch noch einen anderen Italiener, der alles, wirklich alles, kopiert hat, was ich gemacht habe. Wir haben ihn vor einer Weile verklagt und dann hat er es wieder getan. Das ist nicht gut. Deshalb muss man etwas dagegen tun“, befand Azzedine Alaïa. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben