Alexander McQueen: Märchenhaftes Comeback in London

Bild von Alexander McQueen

Heute schon verzaubert worden? Wenn nicht, dann ganz schnell die neuen Entwürfe von Alexander McQueen anschauen!

Es war das erste Mal seit Jahren, dass das britische Modehaus unter der kreativen Leitung von Sarah Burton seine neuen Entwürfe in London und nicht in Paris gezeigt hat. Die kreative Direktorin des Labels schien sich beim Entwerfen der Herbst/Winter-Kollektion von ‚Alice im Wunderland‘ inspiriert haben zu lassen, denn es gab viele verträumte Looks zu sehen – inklusive Schmetterlingsverzierungen, durchsichtiger Stoffe und funkelnder Diamant-Aufnäher.

Sarah beschrieb die aktuelle McQueen-Frau passend dazu dann auch als „fast schon schlafwandelnd, in einem Stadium, in dem Realität und Traum verschwimmt“.

Die Farbpalette war breit gefächert in dieser Saison: Von lieblichem Zartrosa und Weiß bis hin zu Gothic-Rock-Schwarz war alles auf dem Laufsteg vertreten. Wichtig war Sarah Burton auch, immer wieder Kontraste zu setzen: Während die weiblich geschnittenen Anzüge beispielsweise wie perfekt fürs Büro aussahen, trugen die Models darunter nur BHs – und versprühten so einen verruchten Charme, als wären sie gerade nach einer langen Partynacht aus dem Bett gestiegen.

Auf Sarah Burton lag indes eine Menge Druck, nicht nur wegen der Rückkehr nach London: Die aktuelle Kollektion ist die vorerst letzte für die Designerin, in knapp zwei Wochen soll ihr drittes Kind zur Welt kommen und sie geht in den Mutterschutz. © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben