Alexander McQueen: Damien Hirst designt für das Label

Bild von Sarah Burton

Damien Hirst (48) kreiert eine Tücher-Kollektion für Alexander McQueen.

Das Modehaus ist bekannt für seine Tücher, die häufig von Totenköpfen verziert sind, und sich größter Beliebtheit unter den Stars erfreuen. Zu Ehren des berühmten Accessoires kooperiert das Label nun mit dem britischen Künstler Damien Hirst, der 30 neue Looks des Designs kreiert. Laut ‚WWD‘ sind die Entwürfe von der Entomology-Serie des Künstlers inspiriert. „Schmetterlinge, Käfer, Spinnen und andere Krabbeltiere wurden geometrisch in die Form des McQueen-Totenkopfes eingearbeitet“.

Alexander McQueen, dessen Kreativ-Direktorin Sarah Burton ist, wählte Hirst als Kooperationspartner, weil beide die gleiche Vision teilen. Diese kombiniert „ein Interesse an symmetrischen Designs mit starken Bezügen zur natürlichen Welt.“

Die Tücher werden in verschiedenen Materialien wie Chiffon, Pongé, Twill und Kaschmir produziert. Erhältlich ist die mit Spannung erwartete Accessoires-Kollektion in den Alexander-McQueen-Boutiquen und online auf alexandermcqueen.com ab Mitte November. Die Preise starten bei 366 Euro.

Zu Beginn des Sommers verkündete das Modehaus, dass es an einem Herren- und einem Damenduft arbeite. „Es ist wahrscheinlich das berühmteste Label, das bisher nicht auf dem Beauty-Markt vertreten ist“, erklärte der Vizepräsident von Alexander McQueen, Luigi Feola, im Juni gegenüber ‚WWD‘. © Cover Media