Ajak Deng: Schluss mit dem Modebusiness

Bild von Ajak Deng

Ajak Deng (26) findet die Fashion-Welt verlogen. Einzige Konsequenz: Sie wird nicht mehr als Model arbeiten.

Sie ist noch keine 30 Jahre alt, hat aber bereits eine beachtliche Karriere hinter sich: 2008 wurde Ajak in Australien entdeckt und lief seitdem unter anderem für Kulthäuser wie Lanvin, Valentino, Givenchy und Louis Vuitton. Vor Kurzem trat sie dann bei der New York Fashion Week für Marc Jacobs und Zac Posen in Aktion.

Doch jetzt ist Schluss: Ajak Deng will kein Model mehr sein!

Das enthüllte die dunkelhäutige Schöne auf Instagram. Zu einem Selfie schrieb sie: „Ich bin glücklich bekanntgeben zu dürfen, dass ich ganz offiziell fertig bin mit der Modeindustrie! Ich werde nach Australien zurückziehen und das Leben führen, das ich verdiene – das echte Leben nämlich.“

Das klingt nach einem bitteren Abschied und in der Tat hat Ajak während ihrer Zeit im Rampenlicht wohl wenig gute Erfahrungen sammeln können. „Ich kann nicht länger mit den Lügen und Hochstaplern umgehen“, schrieb sie weiter. „Mein Leben ist zu kurz für all das Drama … Aber ich bin dankbar für jede sanfte Seele, deren Weg ich kreuzen durfte.“

Einer der triftigsten Gründe für das Model-Aus von Ajak dürfte der Rassismus sein, unter dem sie als schwarzes Model eigenen Aussagen zufolge immer wieder litt.

Was als nächstes in ihrem Leben ansteht, konnte Ajak Deng noch nicht sagen. Sie ließ ihre Fans lediglich wissen: „Ich bin eine Kämpferin und muss was reißen. Ich werde schon noch herausfinden, was auf mich zukommt.“ © Cover Media

Neuen Kommentar schreiben